Sonnhalde Gempen

Soziale Einrichtung  |  Bauprojekt in Bearbeitung  |  seit 2019

 

Eine Mitte schaffen, baulich und ideell

Auf der Sonnhalde Gempen leben und arbeiten Menschen mit einem besonderen Entwicklungs- und Schutzbedarf. Die anthroposophische Institution ist stetig gewachsen und braucht nicht nur einen Ersatz für die alten Schulbaracken, sondern auch ein multifunktionales Begegnungszentrum: einen Ort zum gemeinsamen Essen, Feiern, Gäste empfangen, Produkte verkaufen. Kurz – es fehlt eine bauliche Mitte für die soziale Mitte. Wir tauchen mit allen Sinnen und zu unterschiedlichen Zeiten in die inneren und äusseren Räume und das Leben der Sonnhalde ein. Hieraus entwerfen wir die Architektur: Für die Tagessonderschule und den Kindergarten planen wir zwei winkelförmige, traditionell anmutende Holzbauten mit überschaubaren Aussenräumen am westlichen Rand der Sonnhalde, offen zum Dorf und zur Juralandschaft. Die Architektur des Begegnungszentrums entwerfen wir aus der Geometrie des Pentagramms heraus, einer Figur, die uns auf der Sonnhalde an vielen Orten begegnet. Bis zum Herbst 2021 entwickeln wir als Generalplaner das Bauprojekt und bereiten die Baueingabe vor.