Rudolf Steiner Schule Basel
Grosser Saal

Bildungseinrichtung  |  Sanierung und Neugestaltung  |  2014–2016

Dokumentation RSSB Saal PDF

 

Ehrfucht und Einfachheit

Wir nähern uns ehrfürchtig: Der Grosse Saal von Architekt Hans-Felix Leu und Bauingenieur Heinz Hossdorf aus den 1960er-Jahren ist spektakulär. Seine ausgeklügelte Gestalt macht ihn zum sozialen, kulturellen und ideellen Zentrum der Schule. Doch in den dunklen Farben und abgenutzten Materialien fühlen sich die Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und Eltern nicht mehr wohl. Die Raumakustik ist schlecht. Die Darbietenden können die Distanz zwischen Bühne und Publikum kaum überbrücken. Das Auf und Zu der Saaltüren direkt neben der Bühne stört die Aufführungen. Licht-, Ton- und Lüftungsanlagen, Fenster und Dachdeckung müssen erneuert werden. Die Probleme sind komplex, die Erwartungen hoch. Wir nehmen uns Zeit und sind so oft vor Ort, bis wir sicher sind, den Saal aus sich selbst heraus gesunden zu können. Es sind einfache, aber mehrfach wirkende Dinge, die uns zum Ziel führen: Die Bühnenerweiterung schafft Nähe zum Publikum und mehr Stauraum. Die neuen Seitenbühnen kaschieren die Saaltüren und bieten dringend benötigte Bühnennebenflächen. Die neue Beleuchtungsbrücke bricht die Schallwellen. Weitere raumakustische Optimierungen und das mutige Farbkonzept schaffen eine kreative und gleichzeitig festliche Atmosphäre.